rss
1

Webseiten-Bewertung

Online-Bewertungs-Tools

helfen dabei, die Performance der eigenen Webseite einschätzen zu können. Auf diese Weise können Fehler der Internetpräsenz entdeckt und behoben werden.
So ist es möglich nicht nur ein Mehr an Benutzern auf die Seite zu führen, sondern auch den Mehrwert für sämtliche User zu verbessern.
Eine umfassende Analyse ermöglicht es, die Schwachpunkte zu erkennen und im Folgenden zu überprüfen, ob man diese beseitigt hat.

Die folgenden Analysetools vereinfachen die Analyse wesentlich:

 

Qualidator

Qualidator.com bietet einen sehr umfangreichen und kostenlosen Check an. Die Webseite wird dabei auf Zugänglichkeit, Benutzerfreundlichkeit und Suchmaschinenoptimierung überprüft. Die Ergebnisse werden in einem Prozent-Wert ausgegeben und der Nutzer erhält zahlreiche Erklärungen zum Ergebnis und Verbesserungsvorschläge, die wirklich nützlich sein können und teilweise sogar direkt im Quelltext angezeigt werden können. Allerdings erfordert das erweiterte Angebot eine Registrierung und auf das volle Angebot kann man lediglich als Premium-User zugreifen, wofür eine monatliche Gebühr von 4.99 CHF erhoben wird. Dafür erhebt Qualidator allerdings die Daten auch selbstständig, so dass ein Teil der Arbeit entfällt. Es ist auch möglich, die Software downzuloaden.

 

Seitenreport

Seitenreport.de bietet eine noch ausführlichere Analyse als Qualidator, da hier 96 verschiedene Tests ausgeführt werden, die die technische Struktur, Suchmaschinenoptimierung, Benutzerfreundlichkeit, Social Media und die Performance des Servers näher beleuchten sollen. Für die Analyse ist eine Registrierung zwingend erforderlich. Leider gibt es keine Übersicht der letzten Analyse, was es etwas schwieriger macht, Änderungen nachzuvollziehen. Ein zusätzliches Minus ist, dass die Alexa-Werte bei der Analyse berücksichtigt werden, was für Webseiten aus Deutschland leider nur bedingt sinnvoll ist und so die Ergebnisse verfälscht.

 

Seittest

Seittest.de wirbt damit, das es Webseiten „wie ein Mensch“ analysieren würde. Natürlich kann dieses Versprechen nicht zu 100 % eingelöst werden, dennoch legt die Analyse anscheinend wesentlich mehr Wert auf die Inhalte und den Mehrwert der Homepage für den Nutzer. Zusätzlich steht allerdings ebenfalls eine SEO-Analyse zur Verfügung. Teilweise ist die Analyse jedoch nur bedingt hilfreich. Besonderer Kritikpunkt ist die Prüfung der Reputation indem unter anderem ermittelt wird, ob Links von Nachrichten-Seiten zur Webseite führen, was bei manchen Themengebieten einfach vollkommen unnötig ist. Eine Registrierung ist nicht notwendig, so dass es nicht schaden kann, eine Minute zu investieren und sich eine zusätzliche Meinung einzuholen. Als einzige Quelle ist Seittest jedoch nur bedingt zu empfehlen.

 

Seitwert

Die Seitwert.de-Analyse dauert von allen getesteten Services mit Abstand am längsten. Dennoch ist das Ergebnis ansprechend aufbereitet, übersichtlich, und überfordert auch Nutzer, die keine Kenner auf dem Gebiet sind. Allerdings ist auch die Informationsfülle nicht unbedingt überzeugend. Teilweise fallen die Bewertungen bei den einzelnen Unterpunkten (Gewichtung bei Google und Yahoo, externe Wertungen, technische Details, Social Bookmarks und Sonstige) nicht besonders hoch aus, ohne dass ein konkreter Verbesserungsvorschlag gemacht werden würde. Um mehr Informationen und Service zu erhalten, muss der Nutzer sich nicht nur registrieren, sondern auch etwas tiefer in die Tasche greifen.

 

Teeex

Die Analyse von Teeex.de geht schnell und ist auch ohne Registrierung möglich. Es wird jeweils ein Wert für „Titelanalyse“, „Contentanalyse“ und „Technikanalyse“ ermittelt. Diese Werte gehen dann zu gleichen Teilen in die Gesamtwertung der Webseite ein. Zahlreiche Unterpunkte der einzelnen Analysegebiete werden anscheinend zur Zeit überarbeitet, so dass ein grünes Häkchen hinter diesen Punkten letztlich keinerlei Aussagekraft hat. In das Ergebnis gehen dies Punkte jedoch nicht ein. Dennoch ist die Bewertung teilweise ziemlich schwammig und vor allem fehlen weiterführende Informationen und Verbesserungsvorschläge.

 

Fazit

Alle Analyse-Services weisen teilweise deutliche Schwächen auf, eigenen sich aber sehr wohl dafür, einen ersten Einblick zu erhalten und davon ausgehend an der Verbesserung der Webseite zu arbeiten. Besonders viel Fachwissen ist bei keinem Tool gefragt, allerdings ist es sinnvoll um die Ergebnisse und ihre Validität einschätzen zu können. Die kostenpflichtigen Angebote scheinen meistens nur einen geringen Mehrwert darzustellen. Empfehlenswert ist letztlich vor allem Qualidator, da die Analyse eine Vielzahl an Informationen und Verbesserungsvorschlägen liefert, die sinnvoll zu sein scheinen. Auch ein Blick auf Seitenreport kann lohnenswert sein.

About the Author

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. rubbermaus sagt:

    klasse diese Infos. Find ich super!

x
Loading...