rss
0

Was versteht man unter Cloaking?

Bei Cloaking handelt es sich um eine Spam-Methode, die gegen die Richtlinien der Suchmaschinenbetreiber verstößt.

Dabei werden bei Aufruf von einer bestimmten Internetadresse unterschiedliche Webseiten angezeigt, je nachdem, wer oder was die Seite gerade aufruft. So wird anhand der Browserkennung ausgewertet, ob es sich um den Crawler einer Suchmaschine handelt oder um einen gewöhnlichen Websurfer.

Wenn es sich um einen Crawler einer Suchmaschine handelt, wird eine optimierte Seite mit vielen Text angezeigt, wenn es sich dagegen um einen normalen Surfer handelt, dann bekommt er eine grafisch aufwendig gestaltete Seite angezeigt, die keinerlei Text enthält und somit eigentlich nicht relevant für die gesuchten Begriffe wäre.

Die Besucherermittlung auf Basis der Browserkennung ist recht unsicher, da sich die Crawler der Suchmaschine auch als normaler Websurfer ausgeben können und somit das Cloaking erkennen würden. Deshalb benutzen SEOs, die Cloaking einsetzen eine weitere zusätzliche Informationsquelle: die IP-Adresse des Seitenaufrufenden.

Gehört die IP-Adresse zum Adressbereich einer Suchmaschine so wird die optimierte Seite angezeigt.

Egal welche Informationen benutzt werden, Cloaking birgt immer die Gefahr, dass es durch die Suchmaschinen erkannt wird und somit die eigene Homepage somit komplett aus dem Such-Index der Suchmaschine ausgeschlossen wird. Generell sollte man solche Methoden nicht einsetzen.

About the Author

Kommentare sind geschlossen.

x
Loading...