rss
0

Suchmaschinenoptimierung durch Backlinks

Das Internet als Informationsmedium ist heutzutage nicht mehr aus der Medienlandschaft wegzudenken. Immer mehr Menschen beziehen ihre Informationen mittlerweile
direkt aus dem World Wide Web. Es gibt deshalb kein Thema, keine Sparte, zu der nicht auch eine passende Webseite im Netz zu finden wäre. Zu jedem
vorstellbaren Thema findet man einen Blog oder sonstiges, egal ob Bootsversicherung oder Agentursoftware. Auch die meisten Unternehmen haben diesen Trend längst erkannt und sind mit einer eigenen
Webseite im Internet vertreten. Dies sollte niemanden verwundern, da das Internet hinsichtlich der Werbewirksamkeit andere Medien wie das Fernsehen oder
Zeitschriften zu übertrumpfen scheint. Viele neue Kunden werden erst durch Webseiten oder Anzeigen im Internet auf bestimmte Produkte und Dienstleistungen
aufmerksam. Unternehmen können daher durch eine hohe Besucherzahl auf ihrer Web-Präsenz zahlreiche neue Kunden gewinnen.

Doch Profit-Chancen mit einer erfolgreichen Internet-Seite winken nicht nur Unternehmen, auch Privatpersonen können heutzutage mit einer gut besuchten
Seite beachtliche Umsätze durch Werbeanzeigen einfahren. Wie hoch die Klicks auf den Anzeigen der Werbepartner vergütet werden, richtet sich dabei in erster
Linie nach der Popularität der jeweiligen Webseite. Das Erfolgsrezept für eine erfolgreiche Webseite bietet in diesem Zusammenhang die
Suchmaschinenoptimierung. Mit dem Begriff „Suchmaschinenoptimierung“ sind dabei sämtliche Maßnahmen gemeint, die dazu beitragen, Webseiten bei der
Auflistung der Suchergebnisse bei den bekannten Suchmaschinen wie Google, Yahoo oder Bing besonders weit oben erscheinen zu lassen. Bei der Suchmaschinenoptimierung
ändern sich die Maßnahmen, die als besonders erfolgreich erachtet werden, jedoch relativ schnell. So war beispielsweise in den letzten Jahren vor allem
die Platzierung von Keywords die Maßnahme der ersten Wahl, während sich heutzutage einer neuer Trend innerhalb der Suchmaschinenoptimierung abzeichnet:
das Hinterlegen von Backlinks.

Durch das Hinterlegen von Links auf anderen Webseiten, besteht dabei zum einen die Möglichkeit, von Suchmaschinen als besonders relevant eingestuft zu werden,
zum anderen wird eine häufige verlinkte Webseite oftmals zum „Selbstläufer“, vor allem dann wenn die Inhalte der verlinkten Seite
auch thematisch zu denjenigen Seiten passen, auf denen die Links hinterlegt werden. Der hohe Traffic einer häufig verlinkten Seite innerhalb eines
bestimmten Themenhintergrunds kommt dadurch zustande, dass solche Webseiten oftmals in kurzer Zeit einen festen Besucherstamm bekommen.

Die Linkpopularität als wichtigstes
Kriterium für erfolgreiche Webseiten

Mittlerweile gibt es eine große Vielzahl von Maßnahmen, die Webseiten dazu verhelfen, ihren Bekanntheitsgrad durch eine hohe Platzierung bei den
Suchergebnissen zu steigern. Ebenso gibt es mindestens genauso viele Indikatoren, über die sich die Qualität bzw. der Beliebtheitsgrad einer
Webseite feststellen lässt. Den wichtigsten Indikator für eine erfolgreiche Webseite stellt hierbei die so genannte Linkpopularität dar. Die
Linkpopularität misst die Anzahl und die Qualität der Links der jeweiligen Webseite, die auf anderen Webseiten hinterlegt wurden, den so genannten
Backlinks. Als Backlink, deutsch Rückverweis, wird ein Link bezeichnet, der von einer anderen Webseite zu der verlinkten Seite führt. Im Grunde genommen kann
davon ausgegangen werden, dass eine Webseite umso populärer ist, je häufiger sie verlinkt wurde. Die Suchmaschinen nutzen dabei die Anzahl sowie die
Qualität der hinterlegten Backlinks, um eine entsprechende Bewertung der verlinkten Webseite durchzuführen. Diese Bewertung fließt dann in die
Platzierung bei der Auflistung der Suchergebnisse mit ein.

Der Pagerank – Googles Bewertungsinstrument
der ersten Wahl

Als besonders wichtiges Bewertungsinstrument für die Popularität von Webseiten gilt dabei der Pagerank von Google. Bei dem Page Rank handelt es sich um einen
vom Google Gründer Larry Page erstellten Algorithmus, der die Menge verlinkter Seiten aufgrund ihrer Häufigkeit und Struktur bewertet. Der
Pagerank-Algorithmus geht bei seinen Berechnungen davon aus, dass das Gewicht einer Webseite sich nach der Anzahl der Links bzw. Backlinks richtet, die auf
diese Seite verweisen. Diese Berechnung zur Feststellung der Popularität von Webseiten hat jedoch auch ihre Nachteile. Denn wenn nur die Anzahl der
verlinkten Webseiten als Bewertungsgrundlage heran gezogen wird, besteht die Gefahr das die jeweilige Platzierung bei den Suchergebnissen nicht immer auch
mit qualitativ hochwertigen Inhalten korreliert. Durch das Kaufen von Links auf Webseiten, die thematisch nichts mit den Inhalten der verlinkten Seite zu tun
haben oder durch Spam-Beiträge in Foren können Webseiten so unverdientermaßen eine höhere Platzierung bei Google bekommen. Google hat das Problem von häufig
verlinkten Webseiten mit minderwertigem Content, hervorgerufen durch Spam-Links, bereits früh erkannt und entsprechende Links mit der
HTML-Markierung „Nofollow“ versehen. Webmaster, die einen derartigen Link auf ihrer Seite haben, können ihn so durch die die
„Nofollow“-Markierung für die Suchmaschinen kenntlich machen.

Webseiten, die auf die „Nofollow“-Funktion verzichten, werden dabei von SEO-Experten als „Follow“-Seiten betrachtet, auf denen Backlinks
zur Bewertung durch Suchmaschinen hinterlegt werden können.

Eine weitere Maßnahme gegen qualitativ minderwertigen Content hat Google mit dem Panda-Projekt gestartet. Dadurch sollen Webseiten mit minderwertigen bzw. kopierten Inhalten, die eine hohe Platzierung bei den Suchergebnissen haben,gezielt heraus gefiltert werden.

Durch die Algorithmus-Änderung des Google Panda Projektes wurden in jüngster Zeit primär so genannte Content-Farmen wie Contentaggregatoren, Artikelverzeichnisse und Personensuchmaschinen in ihrer Bewertung verändert.

Allerdings steckt Google Panda noch in den Kinderschuhen, so dass in Zukunft aller Wahrscheinlichkeit nach weitere effektivere Maßnahmen durchgeführt werden, um häufig verlinkte Webseiten mit qualitativ niedrigem Content gezielt heraus zu filtern.

About the Author

Kommentare sind geschlossen.

x
Loading...