rss
2

Linktausch – Ja oder Nein?

Ist das Tauschen von Links empfehlenswert?

Ein Linktausch ist grundsätzlich sinnvoll, wenn dabei verschiedene Dinge beachtet werden.
Zu allererst sollte man bedenken, dass es hilfreich ist, wenn der Link einen tatsächlichen Mehrwert für die Besucher bietet. Auf diese Weise klicken die User beiderseitig auf den Link und ziehen daraus auch einen Nutzen, was wiederum die eigene Webseite hochwertiger macht.

Allerdings sollte man dabei nicht vergessen, dass thematisch ähnliche Webseiten natürlich auch Konkurrenten sind. Andere Webseiten kommen prinzipiell natürlich auch infrage. Allerdings sollte man dabei bedenken, dass der Nutzwert für den User meistens gering ist und diese demzufolge nur selten dem Link folgen werden. Dies ist also eher eine Taktik für einen besseren PageRank und wirkt sich nur indirekt auf die Userzahlen aus.

Bei der Auswahl der Linktauschpartner sollten zusätzlich noch andere Kriterien beachtet werden. Am Besten ist es natürlich, wenn der Partner über höhere Userzahlen verfügt als die eigene Webseite. Dies kann allerdings nicht immer der Fall sein und ist eher ein Glücksfall, dennoch sollten die Besucherzahlen wenigstens ungefähr gleich sein. Auch auf die Qualität der verlinkten Seite sollte geachtet werden.
Besonders wichtig ist außerdem die Seriosität des Linktauschpartners. Wird ein Linktausch von ihm per Mail angefragt, sollte auf verschiedene Dinge geachtet werden. In der Mail sollte eine persönliche Anrede enthalten sein, sie sollte sich außerdem eindeutig auf die eigene Seite beziehen und nicht von einer Freemail-Adresse abgesendet worden sein. Wird die zu verlinkende Webseite noch nicht erwähnt, sollte man von einem solchen Angebot in jedem Fall die Finger lassen.

Leider ist es nicht selten, dass ein Linktauschpartner sich als unseriös herausstellt, weswegen die Verlinkungen dauerhaft im Auge behalten werden sollten. Es ist nicht selten, dass Links gar nicht gesetzt werden oder mit einem nofollow-Befehl wirkungslos sind. Auch der Inhalt der Webseite kann sich ändern und eine hohe Anzahl an gleichzeitig gesetzten Links auf die eigene Webseite kann dazu führen, dass man von den Suchmaschinen ausgeschlossen wird.
Weniger schlimm, aber natürlich auch ärgerlich ist es, wenn der PageRank falsch ist oder die Besucherzahlen nicht so hoch sind wie angegeben. Im schlimmsten Fall können Betrüger sogar versuchen den „Tauschpartner“ durch nachträglich gestellte Rechnungen abzuzocken.

Um dies zu verhindern, sollten offensichtliche Massenmails direkt gelöscht werden. Will man eine Linktauschseite nutzen, sollte man zuerst prüfen, ob die bereits verlinkten Webseiten seriöse Angebote sind. Gerade bei Links zu Adult Content und Webseiten mit pharmazeutischen Inhalten landet man sonst schnell in einer „schlechten Nachbarschaft“ und wird von den Suchmaschinen dafür abgestraft. Zu erst sollte außerdem auch geprüft werden, ob die Tauschseite von den Suchmaschinen indiziert wurde und demzufolge auch gecrawlt wird. In den meisten Fällen ist es jedoch besser, geeignete Webseiten selbst zu suchen und die Betreiber anzuschreiben.

Fazit:

All diese Punkte sollten beachtet werden, bevor man einen Linktausch eingeht. Tut man dies, so ist ein solcher Tausch sehr zu empfehlen und beide Seiten profitieren gleichermaßen. Niemals sollte vergessen werden, dass Linktausch eine Marketingstrategie ist, die nicht nebenbei erledigt werden kann. Dafür lohnt sich die ausführliche Beschäftigung mit den passenden Partnern und ein Tausch hat in den meisten Fällen positive Auswirkungen auf PageRank und Benutzerzahlen.

About the Author

Kommentare (2)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Dominik sagt:

    Bin eben zufaellig auf den Blog gekommen. Gefaellt mir ziemlich gut.

  2. Linktausch ist natürlich empfehlenswert wenn man eine „Zwischenseite“ hat. Also wenn nicht direkt miteinander verlinkt wird. Zu deinem Blog muss ich sagen so langsam entwickelt sich der Blog. Die Artikel sind gut geschrieben und haben auch Qualität. Mach weiter so!

x
Loading...