rss
1

10 WordPress Plug-ins für mehr Traffic

Traffic ist das Zauberwort für mehr Besucher auf der Website. Ein gutes Ranking in den
Suchmaschinen bewirkt oft schon das Wunder. Neben der grundsätzlichen Verwaltung einer
Website – unter Einsatz von SEO-Tools – liegt das Augenmerk der Webmaster insbesondere
auf einem wachsenden Besucherstrom.

Die schon herstellerseitig suchmaschinenfreundlich ausgelegten WordPress-Seiten können
mit speziellen Plug-ins weiter getuned werden. Je mehr Traffic die Seite empfängt und je
mehr Aktivitäten der User ausführen kann, desto wichtiger wird allerdings auch die
Verfügbarkeit zusätzlicher Tools wie Spamschutz, Malware- und Virenscanner.

Mit dem Einsatz von WordPress Traffic Plug-ins werden Sie bei der Traffic-Generierung
unterstützt. Hier die zehn WordPress Besuchermagnete im Einzelnen:

„Yet Another Related Posts Plugin (YARPP)“
Nicht die Anzahl der Besucher, sondern die Seitenaufrufe des jeweiligen Besuchers werden
mit diesem Plug-in erhöht. YARPP zeigt dem User ähnliche Blogbeiträge zum gerade
gelesenen Beitrag an. Die Entscheidung, was „ähnlich“ ist, erfolgt durch das Plug-in.
YARPP verbessert die interne Verlinkung und Usability auf der Website.

„Another Random Posts Widget“
Das Plug-in zeigt Artikel als Widget an. Die Auswahl erfolgt auch hier zufällig. Man kann
jedoch wählen, ob alleine die Headline oder auch ein weiterer Textausschnitt angezeigt
werden soll.

„Get Recent Comments“
Das Plug-in zeigt die letzten Kommentare an. Dies erhöht das Besucherinteresse, die
Lesbarkeit des Blogs, und die Motivation, auch auf archivierte Blogbeiträge zu antworten,
welche ansonsten in Archivordnern aus dem Blickfeld verschwinden würden.

„CommentLuv“
Hinterlässt ein Besucher einen Kommentareintrag, so wird automatisch der letzte Eintrag
seines Blogs unter dem Kommentar angehängt. Neben seinem Kommentar hinterlässt der
Besucher also auch einen Link auf seinen eigenen Blog. Das ist für jeden von Vorteil. Die
Motivation einen CommentLuv-Blog zu besuchen und einen Beitrag zu schreiben ist für die
Besucher hoch, wobei sie gleichzeitig Traffic generieren – bei Ihnen und auf ihrer eigenen
Website.

„SEO Smart links“
Das Plug-in erzeugt automatisch webseiteninterne Verweise auf Phrasen und Keywörter,
welche auf anderen Pages, Kategorien, Beiträgen, Kommentaren und Tags innerhalb des
Blogs gefunden wurden.

„XML Sitemaps Generator“
Das Plug-in generiert eine XML-Sitemap, die mit den Google Webmaster Tools verwendet
werden kann. Eine solche Sitemap unterstützt die Suchmaschinen-Spider beim Auffinden und
Indexieren der Webseiten eines Blogs. Dabei funktioniert das Plug-in auch bei anderen
Suchmaschinen wie der Microsoft Bing , Ask und Yahoo.

„Platinum SEO Pack“

Neben den Funktionen des „All-in-One-Seo-Packs“ bietet dieses Plug-in weitere
trafficwirksame Funktionalität wie (no)follow, (no)index, noarchive oder nosnipped Metatags
pro Post bzw. pro Seite. Der Platinum Pack ist ein Must-Have, das auf keiner Seite fehlen
sollte, und deckt viele nützliche Funktionen ab. Einstellungen aus dem „All-in-One-SEO-
Pack“ können importiert werden. Die einfache Installation und der sehr gelungene,
übersichtliche und einfach zu bedienende Administrator-Bereich des Plug-ins runden seine
Funktion ab.

„Broken Link Checker“
Der Checker prüft automatisch alle auf der Website gesetzten Links. Ungültige Links helfen
weder der Suchmaschine, noch erhöhen sie die Benutzerfreundlichkeit für die User der Seite.
Mit Broken Links laufen beide in eine ärgerliche Sackgasse.

„WP-Email“
Ein weiteres Must-have unter den Plug-ins erlaubt dem Besucher einen Beitrag per E-Mail
weiterzuempfehlen. Das Plug-in erzeugt am Ende eines Beitrags einen Link, der auf
Mausklick per E-Mail verschickt werden kann.

„TweetThis“
TweetThis setzt einen Einladungslink an das Ende eines Blogpostings. Die Posts können so
sehr einfach getwittert werden. Als Plug-ins für Facebook können „WP socialshareprivacy“
verwendet werden, das nur nach expliziter Zustimmung des jeweiligen Benutzers aktiviert
wird, oder das allgemeinere „Add Link to Facebook“, welches jeden neuen Artikel
automatisch auf Facebook posted.

Content still sells best
Generell gilt: Neben Einsatz von Plug-ins zur Erhöhung der Besucherzahl erhöht
insbesondere die Schaffung von Mehrwert auf der Seite den Traffic. Je interessanter und
hilfreicher ein Blog für den Benutzer ist, je mehr er sich am Bloggeschehen beteiligen kann,
desto häufiger schaut er auch mal vorbei und nimmt über Kommentarfunktionen oder Tweets
aktiv teil.

Interessant und attraktiv sind Blogs, die ein Themengebiet vollständig abdecken. So könnte
ein Blog über Internet Marketing neben den üblichen SEO-Informationen auch ein
erleuchtendes Glossar vorweisen oder einen allgemeinen Teil mit Verweisen auf wichtige
Tools, Strategien und Vorgehensweisen. Eine umfassend informierende Website zieht
Besuchern und Suchmaschinen an. Das gilt für Blogs jeglicher Themata. Ob die Themen nun
Online-Markting, Wandern im Pitztal, Sport oder Kultur heißen.

Neben allen Traffic-Plug-ins und WordPress-Zaubertricks ist es letztlich der Content der
Benutzer und Suchmaschinen interessiert. Die Qualität und Quantität der Inhalte bringen
Benutzer und Robots zur Website. Das Ziel: Sie dort zu halten, zu informieren und zur
Rückkehr zu motivieren.

About the Author

Kommentare (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Timo Kühne sagt:

    Schöne Liste. Ich hätte auch noch ein paar Vorschläge für gute SEO WordPress Plugins. Ich persönlich nutze:

    http://wordpress.org/extend/plugins/all-in-one-seo-pack
    http://wordpress.org/extend/plugins/w3-total-cache (Ladezeiten und Performance erhöhen. Gut für SEO)
    http://wordpress.org/extend/plugins/seo-image
    http://wordpress.org/extend/plugins/seo-slugs

x
Loading...